Patienten-Begrüßung

Liebe Patient/innen und Gesundheitsbewusste,

herzlich Willkommen auf unserer Website. Dass Sie zu uns gefunden haben zeigt schon, dass Sie sich für Gesundheit und Vorsorge interessieren. Unser Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, Sie in diesem Bemühen zu bestärken und zu unterstützen.

Sie finden deshalb in unserem "Patienten-Service" nützliche Informationen und eine Übersicht über unsere Patienten-Veranstaltungen.


Aktuelle Information zum Corona-Virus

Liebe Patientin, lieber Patient,

wenn bei Ihnen Krankheitsanzeichen wie Husten, Erkältungssymptome, eventuell Fieber auftreten sollten und/oder Kontakt zu einem bestätigten Corona-Infizierten oder zu einem Verdachtsfall unter Abklärung hatten, rufen Sie Ihren Hausarzt an. Dort wird mit Ihnen das weitere Vorgehen besprochen.

 

Maskenpflicht und Mindestabstand in Praxen

Bitte halten Sie grundsätzlich einen Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Patienten ein.

Für Patienten und deren Begleitpersonen gilt eine FFP2-Maskenpflicht. Ausnahmen von der Tragepflicht sind für Kinder bis zum sechsten Geburtstag, aufgrund einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen sowie zu Identifikationszwecken oder zur Kommunikation mit Menschen mit Hörbehinderung vorgesehen.

Notdienst

Seit dem Sommer 2013 gibt es auch in Bayern nur noch eine Telefonnummer für den Bereitschaftsdienst der niedergelassenen Ärzte: Unter der bundesweit einheitlichen, kostenfreien Rufnummer 116 117 können Patienten auch außerhalb der üblichen Sprechstundenzeiten an Wochenenden und Feiertagen ärztliche Unterstützung erhalten.

Die bisher in Bayern zusätzlich geschaltete Rufnummer 0 18 05 - 19 12 12 wurde abgeschaltet.

 

 

Packliste Klinikkoffer

In unserem Flyer "Das gehört in den Klinikkoffer" wird übersichtlich und in einer Art Checkliste aufgeführt, was Patienten für einen Aufenthalt im Krankenhaus benötigen.

Sie finden ihn Leitet Herunterladen der Datei einhier  zum Ausdrucken. Wir wünschen Ihnen gute Besserung!

Notfall-Liste

Ein guter Notfallausweis ist wichtig! Bei einem medizinischen Notfall sieht der Arzt sofort, ob relevante Vorerkrankungen bestehen und welche Medikamente in welcher Dosierung eingenommen werden. Ohne Zeitverlust ist dadurch eine professionelle Hilfe möglich, was oft entscheidend ist.

Notfallmediziner empfehlen, dass Patienten ihre Notfallliste bei sich haben sollten, am besten im Geldbeutel. Denn bei Notfällen schauen Notärzte in der Regel zuerst im Geldbeutel der Betroffenen nach, ob diese einen medizinischen Ausweis, Gesundheitspass oder dergleichen mit sich führen.

FAEN hat eine Leitet Herunterladen der Datei einNotfall-Liste erstellt, die Sie sich gerne ausdrucken können.